Besuch im Flüchtlings-Café

Nicht nur beim Hallenturnier in der Sporthalle des Klosters Handrup, sondern auch im Flüchtlings-Café unterstützte der Sportverein Lengerich–Handrup die Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Der 1. Vorsitzende Hubert Hockling war an beiden Tagen des Hallenturniers mit einem großen Infostand auf der Tribüne und informierte Kinder und Eltern. Der Andrang und das Interesse waren sehr groß.

Ohne Alkohol

Foto: Hubert Hockling mit Kindern auf der Tribüne in der Sporthalle des Kloster Handrup

Immer wieder mittwochs in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr gibt es kostenlos Kaffee und Kuchen in der ehemaligen Gaststätte Erdmann in Lengerich. Die Tür des Cafés steht für jedermann offen. Im Flüchtlings-Café findet ein reger Infoaustausch statt.

Unterstützt wird die Institution von Lengerichern, die ehrenamtlich tätig sind. Sie backen Kuchen, kochen Kaffee und organisieren die Treffen. Die Flüchtlinge, die in Lengerich und Umgebung wohnen, fühlen sich im Café wohl. Auch sie unterstützen diese Institution. Sie bringen u. a. ebenfalls Gebäck und Kuchen (gebacken nach ihrer Tradition) mit. Außerdem wird getanzt, gelacht und musiziert. Diese Art von Integration unterstützt der Sportverein Lengerich-Handrup sehr gerne. Beim ersten Treffen gab es für die Kinder T-Shirts. Weitere Unterstützung wurde der Institution „Flüchtlings-Café“ in Aussicht gestellt. Nach dem Motto: “Kinder stark machen; Kinder sind die Zukunft!”

Flüchtlingscafe

Foto: Übergabe der T-Shirts in der ehemaligen Gaststätte Erdmann (jetzt 4. Treffen / Flüchtlings-Café)

Weitere Informationen zu den Aktionen gibt es unter www.kinderstarkmachen.de und www.alkoholfrei-sport-geniessen.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.